Statt guter Vorsätze: Die 2014 Herzliste

1546395_10151780548056432_1747517800_n

2013 ist fast vorbei, und meine Güte, bin ich froh. Dieses Jahr so heftig und kondensiert, ich hab keine Ahnung ob das wirklich nur ein Jahr war oder irgendwie ein Riss im Raum-Zeit-Kontinuum statt gefunden hat und tatsächlich jeder Tag mehrmals geschehen ist.

Egal.

2014 ist fast da, und weil dieses Jahr oft genug Ausgleich gefehlt hat, schlage ich euch eine Challenge für 2014 vor. Keine Vorsätze (entweder man macht’s oder nicht), eher was für Herz, Seele, Verstand. Ein bisschen wie eine eigene Bucketlist – für ein Jahr. Weil warum Herzenswünsche auf undefinierte Zeiträume verschieben, wenn man sie sich in absehbarer Zeit vornehmen kann?

So geht’s:

Ihr schreibt auf – im eigenen Blog, auf Zettel, Papier, Notizbuch, Badspiegel mit Lippenstift, ….) was ihr schon lange mal (wieder) machen wolltet, was aber im Alltag auf Grund von Zeitmangel, Stress oder fehlender Ruhe meist untergeht. Das kann bei jeder/m ganz unterschiedlich sein.

Wichtig dabei: plant realistisch, damit die Liste schaffbar ist. Seid nicht zu spezifisch, damit ihr die Liste ein bisschen anpassen könnt. Feiert die Erfolge, in dem ihr z.B. über sie bloggt oder twittert. Macht Fotos. Teilt. Wenn die Liste vorzeitig zu Ende ist: packt neue Punkte drauf. Nehmt euch Zeit für euch und genießt es.

Die Kategorien könnten zum Beispiel sein: Bisher unangetastete Dinge genießen (Bücher, Spiele, Filme, …), in der Kindheit/Jugend geliebte Dinge wieder raus kramen und noch mal neu entdecken, ein Hobby ausprobieren oder wieder aufnehmen, etwas ganz neues Ausprobieren oder Inspirationen suchen. Alles, was dem Herzen gut tut <3

Damit ihr eine Idee davon bekommt, was ich meine, hier meine Liste:

1. Ein ungelesenes Buch aus meinem Bücherregal (zu Ende) lesen.
2. Ein ungespieltes Spiel durch spielen. Am liebsten am Stück.
3. Dem inneren Schlafrhythmus nachgeben und die Nacht durcharbeiten, den Tag durchschlafen.
4. Stricken lernen.
5. Das Silmarillion noch mal lesen.
6. Mal wieder zum Yoga gehen.
7. Eins meiner Lieblingsspiele noch mal durchspielen: auf schwierigster Stufe, mit anderer Strategie oder mit Optionen, die ich sonst nie wähle.
8. Ein Let’s Play machen.
9. Mal wieder podcasten.
10. Einen Abend Retro-Spiele.
11. Eine Biographie über eine inspirierende Person lesen.

Ich freu mich schon :3

silmarillion