Die 10 besten The Walking Dead Momente

Heute, am Sonntag, den 12. Oktober 2014, geht es endlich wieder los: The Walking Dead geht in die fünfte, lang erwartete Staffel. Als erfolgreichste Serie der Welt gibt es natürlich auch im Frau Dingens Team Fans – Tine und Mina haben für euch ihre Lieblingsszenen zusammen gestellt.

 

stuffnthings

Stuff & Things (3×01)
Auch Rick ist zuständig für Dingens und Gedöns. Die erste Regel von Tumblr lautet: scrolle niemals über ein stuff & things Gifset ohne es zu rebloggen. (Okay, das ist nur meine Regel.) Spätestens seit sie zum Meme geworden ist kann ich bei keinem Rewatch dieser Szene mehr ein ernstes Gesicht bewahren. – Tine

Was antwortet man auf Vorwürfe, sich den Realitäten nicht zu stellen? Ja, eben. Dass man Dinge und Gedöns verantworten muss. Rick, I feel you. – Mina


Der einsame Walker (2×10)
Die unvermeidliche Auseinandersetzung zwischen Rick und Shane hinterlässt uns mit einer Mischung aus Erleichterung und der wagen Vorahnung, dass es das noch nicht gewesen sein wird. Dröhnendes Schweigen, die Geisel im Kofferraum und der einsame Walker auf dem Feld – einer der besten musikalischen Momente und das denkwürdige Ende einer starken Episode zum Soundtrack von Wye Oak – Civilian. – Tine

Rückblickend kann ich jetzt erst die prophetische Szene wertschätzen. Auch wenn ich Shane immer noch nicht mag. Und eigentlich mich auch immer noch alles an ihm nervt. Trotzdem, die Szene ist schon ziemlich perfekt. – Mina


Atlanta

Atlanta (1×01)
Eines der bekanntesten Promobilder aus der Pilotfolge, trotzdem hat die Szene durch die gespenstische Atmosphäre immer noch eine überwältigende Wirkung: Ricks Ritt in die menschenleere Großstadt. – Tine

Die Szene ist super – nicht nur wegen des Pferds. Das Gemisch aus post-apokalyptischer Welt, Kleinstadt-Idylle, einsamen Helden und naivem Trotz steht so perfekt für das einleitende Setting der ersten Staffel. Nein, Moment. Eigentlich ist es die perfekte Charakterbeschreibung für Rick. Man muss eben schon eine bestimmte Art Mensch sein, um nach einer Zombieapokalypse in eine Großstadt zu reiten. Never change, Rick. – Mina


Beth & Daryl
via nonormynolife @ tumblr

The Roof is on Fire (4×12)
Bester musikalischer Moment Nummer 2: Daryl und Beth brennen symbolisch ihre Vergangenheit nieder, begleitet von Up the Wolves von The Mountain Goats. – Tine

Ich liebe liebe liebe Daryl und Beth zusammen. Die Paarung funktioniert so perfekt. Eigentlich würde ich gerne die ganze Folge als Lieblingsmoment festhalten, so stimmig und schön war sie. So schön und stimmig eben Zombieserien sein können. – Mina


Carl & Pudding Carl & Pudding
via anarchygrimes @ tumblr

Carl + Pudding = <3 (4×09)
Auch für mich war Carl lange Zeit einer der meistgehassten Charaktere. Während Staffel 3 und vor allem Staffel 4 hat er sich jedoch zu einem meiner Lieblinge entwickelt (vielleicht sogar zur Lieblingsfigur), nicht zuletzt auch durch diese Szene. Es ist toll mitzuerleben, wie Chandler Riggs so perfekt in seine Rolle hineinwächst. – Tine

Zugegeben, Carl geht mir 90% auf die Nerven. Mir fehlt da leider oft die Empathie, auch, weil die Show oft den Fokus auf anderen Dingen hat als auf Kinder, die mit traumatischen Erlebnissen konfrontiert werden. Die Szene hat aber alles geändert, und war für Carl super wichtig. Sie hat ihn kindlicher gemacht, was wichtig war. Und eigentlich unnötig hätte sein müssen. – Mina


Michonne & Judith Michonne & Judith
via banefactor @ tumblr

Michonne & Judith (4×02)
Einfach eine rührende Szene, in der wir eine ganz neue Seite von Michonne kennenlernen. – Tine

Seeeeuuuuuuufz. Ach je. Ich liebe Michonne und die Szene war so schlimm und traurig. Und so großartig geschauspielert. Für diese Staffel: bitte mehr mehr mehr davon. – Mina


Rick, Carl, Michonne Rick, Carl, Michonne

Michonne, Rick & Carl auf den Gleisen (4×15)
Ich schätze ja besonders die Momente, in denen die drei mal für ein paar Minuten happy family spielen dürfen, bevor wieder alles scheiße wird. Eine Szene fürs Herz <3 – Tine

Wenn so eine glückliche Szene kommt, weiß man eigentlich schon, das gleich irgendeine Scheiße passiert, die alles abfuckt. Umso wichtiger solche Szenen in sich aufzusaugen. Sie gehen so schnell wieder. – Mina


Napalm in Atlanta

Napalm in Atlanta (2×05)
„They’re dropping napalm in the streets.“ Die Folge beginnt mit einem der ersten Flashbacks der Serie und gibt einem erstmals wirklich ein Gefühl dafür, dass es ein Leben vor dem Ausbruch gab. – Tine

Das ist der Stoff, von dem es auch ruhig noch etwas mehr sein könnte – und zwar Flashbacks auf die Zeit während des Ausbruchs. Was ist aus all den Menschen geworden? Wo sind die alle? Warum treffen sie nie jemanden? Nun, die Antwort darauf ist wohl in dieser Szene zu finden. – Mina


Just look at the flowers Just look at the flowers
via ricktatorship-twd @ tumblr

Look at the Flowers (4×14)
The Grove war durchzogen von Parallelen zu der Suche nach Sophia in Staffel 2, von den Blumen bis hin zum idyllischen Schauplatz und den Rehen – dieser Moment tat damit noch viel mehr weh als sowieso schon. Bis heute hab ich mich nicht dazu überwinden können, ihn ein zweites Mal anzusehen. – Tine

Carol und die Kids. Sowieso schon eine der besten Kombinationen der gesamten Serie, und hier auf dem traurigen Höhepunkt. Auch wieder ein Punkt in der Staffel, in der gefragt wird, wie lange Kinder wohl Kinder bleiben können in einer Welt ohne Vergleich an Grausamkeiten. Ufff. Immer noch einer der intensivsten Momente bisher. – Mina


Lovebite Lovebite

Rick’s Lovebite (4×16)
Um Andrew Lincoln zu zitieren: „He was a man suppressing his brutality at the beginning of the season for the sake of his son. And now, at the end of the season, he’s accepting his brutality for the sake of his son.“ (Talking Dead, AMC) Ein so großer Moment in Ricks Entwicklung, der vieles verändern wird. – Tine

Oh damn. Die Szene war so krass, dass ich sie direkt danach im Comic nachgelesen hab. Und sie schließt so Ricks Charakterentwicklung bis dato schön ab. RIP Hoffnung auf eine zivilisierte Welt und willkommen im puren Überlebenskampf. – Mina


 

Ihr könnt eure Lieblingsmomente gerne in den Kommentaren da lassen!  

Titelbild: (©) AMC The Walking Dead
Unverlinkte Gifs gebastelt von Tine

  • 1. Sophia kommt aus der Scheune. Wahnsinn.
    2. Carol erschießt Lizzie. Ebenso Wahnsinn – geht gar nicht in den Kopf rein.
    3. Und nicht zu vergessen, eines der besten Fanarts überhaupt: La bibidi bibidi doo: http://youtu.be/3ZQttL43Who

    Die vierte Staffel war meiner Meinung nach mit Abstand die schwächste, aber ich freue mich trotzdem sehr, dass es endlich weiter geht.