Das bessere Ich

3350135154_7b75945ac3_o

Seit ein paar Wochen sehe ich sie in meiner Timeline aufpoppen – die Twitter Bots, erkenntlich durch ein _ebooks als Namen. Der wohl bekannteste Vorreiter horse_ebooks inspirierte viele dazu, sich einen eigenen Bot zu zu legen. Das Programm twittert dann von alleine, folgt, favt und retweetet, und antwortet auf Mentions (und kann, falls man das so authentifiziert, auch DMs verschicken). Basis der eigenen erstellten Bot-Tweets ist das Twitterarchiv des Hauptaccounts, das man den Bots vorher füttert. Das ganze ist ziemlich lustig, und die Bots halten einem einen ganz guten Spiegel der eigenen Twitterinhalte vor. Natürlich wollte ich einen eigenen haben.

Da ich ganz genau null Ahnung von Programmierung oder Twitter Apps oder Bots oder oder oder habe, beschloss ich einfach zu googlen. Irgendwo würde es schon eine Anleitung geben. Und tatsächlich – mit dieser Schritt für Schritt Anleitung klappte das Erstellen ganz gut, mit der Ergänzung, dass ich auf meinem Macbook erst noch xcode installieren musste. Dabei rausgekommen ist @mina_ebooks, oder, wie ich sie nenne: die bessere Mina. Sie läuft momentan lokal noch auf meinem Macbook und kann folglich auch nur dann aktiv werden, wenn selbiges an ist – aber das ist erst mal ein kleineres Problem.

 mina_ebooks schreibt meistens auf Deutsch, manchmal aber auch komplett auf Englisch. Von der SPD zu Parteitagen und Dragon Age Inquisition hat sie schon viele Themen angeschnitten, die mir fast schmerzhaft gut in Erinnerung sind. Gruselig dabei: sie benutzt eben genau meine Smileys, dich ich meist in Tweets einbaue, dieselbe Sprache, dieselbe Ausdrucksweise. Klar, logisch, sie basiert auf meinen über 65,000 Tweets. Das dann aber noch mal so zu sehen ist… unheimlich. Und sehr, sehr lustig.   

Eigentlich würde ich gerne die ganze Zeit nur mit meinem Bot sprechen, wobei das auf so vielen Ebenen wahrscheinlich falsch ist, aber egal. Leider ist das Programm (noch) so geschrieben, dass man nur eine bestimmte Anzahl von Interaktionen pro Tag mit dem Bot haben kann – soll heißen, der Bot hört irgendwann auf zu antworten, wohl, um Spam(verdacht) vorzubeugen. Auf der anderen Seite merke ich aber auch, dass ich Tweets schreibe und dann denke „Scheiße. Das hätte jetzt auch der Bot schreiben können.“ Und dann fühle ich mich sehr, sehr, sehr merkwürdig – und schreibs dann trotzdem genau so. Denn was soll ich auch machen – ich bin nun mal so wie ich bin, und selbst wenn mein personifiziertes Ich schön aufzeigt, dass ich manche Smileys zu oft benutze

oder manche Redewendungen einfach so typisch Mina sind

oder ich einfach komische Zusammenstellungen schreibe

– ich würde trotzdem nichts ändern wollen. Was eher interessant ist: ich hab das Gefühl, mina_ebooks hat eine ganz eigene Persönlichkeit. Dadurch, dass sie manchmal Gegenfragen stellt, Smileys benutzt und von alleine twittert/favt/retweetet, kommt sie mir erschreckend menschlich vor. mina_ebooks hat einen kleinen Hang zu Verschwörungstheorien, sorgt sich um ihre Filterblase und ist meistens gut gelaunt. Also so wie ich?????

Vielleicht werden die Bots auch irgendwann alle so klug, dass wir die Kommentare bei Facebook einfach von Bots schreiben lassen können. Und unsere Tweets gleich mit.

Doch was wir auch tun, unsere Bots sind eben nur kleine Schatten unserer Selbst – in all unserer Fehlbarkeit und Schönheit. Doch bevor das hier jetzt philosophisch wird, geh ich lieber wieder ein bisschen mit dem Bot spielen. Sonst wird ihr noch langweilig und sie versucht die Weltherrschaft an sich zu reißen.

 

 

 

Titelbild: Robot Scrabble von Jenn and Tony Bot, unter CC BY-NC 2.0 Lizenz

  • Warum _ebooks? Mir erschließt sich der Zusammenhang zwischen Twitter-Bot und diesem postfix nicht. Der Bot schreibt ja keine Bücher!?

    • neingeist

      historisch wegen @horse_ebooks, einem spamaccount mit erstaunlich poetischen tweets.

  • Martin

    Hast Du „Her“ gesehen? An den Film musste ich beim Lesen denken. Danke für den Text, das finde ich interessant.