Alles hat ein Ende

Italian Sausage Braising in Beer

Aus gegebenem Anlass ein paar kurze Worte:

Twitter

Der Twitteraccount @FrDingens ist weg, endgültig. Jegliche Accountversionen die vorgeben, von mir oder diesem Blog zu sein, sind Fakes. Die beiden Platzhalter @FrDingens und @miinaaa sind von mir um einen Missbrauch der Accountnamen vorzubeugen. Sie werden leere Platzhalter bleiben.

Ich werde nicht zurück kommen.

Ja, es ist schade (glaubt mir, ich weiß es) – aber ich möchte euch bitten, auf sämtliche „komm zurück“, „warum denn“, „jetzt gibst du denen Recht“ Aussagen zu verzichten. Bei Bedarf finden sich in den @FrDingens Mentions auch nach einer Woche immer noch vielzählige potenzielle Adressaten für Enttäuschung und Wut. Ihr könnt z.B. auch bei dem lustigen Spiel mitmachen, wo ihr darauf wetten könnt, wie schnell jemand, die an ihre Grenzen gestoßen ist, wieder aufstehen kann, um ihr das dann vorzuhalten (da ihr ja jetzt quasi wisst, dass die Antwort „gar nicht“ ist, gewinnt ihr auf jeden Fall!).

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die fünfeinhalb Jahre Twitter und 5,5k Follower zu schönen Momenten haben werden lassen. Es sind mir einige wichtige Freundschaften entstanden, und um viele Kontakte trauere ich auch jetzt. Ihr könnt euch gerne per Mail bei mir melden, falls ihr in Kontakt bleiben wollt.

Facebook

Die Seite Frau Dingens bleibt vorerst deaktiviert, auch hier gilt, sämtliche andere Seiten sind Fakes. Sollte ich die Seite wieder aktivieren, werde ich das kurz vermerken. An dieser Stelle noch einmal der Hinweis, dass ich schon am Dienstag Vormittag die Verwaltung der FB Seite abgab und mir vier liebe Menschen bei der Moderation halfen. Ich kann daher nichts zu konkreten Fällen sagen, warum Kommentar X oder Y entfernt wurde. Danke für euer Verständnis.

Zur Sache selbst

Aus gesundheitlichen Gründen werde ich mich vorerst nicht dazu äußern – da mich auch bis heute nicht eine Person gefragt hat, was denn konkret passiert ist, scheint das Interesse auch nicht da zu sein, meine Seite zu hören.

Ich habe bisher nur einen Artikel dazu gelesen, den fand ich sehr sachlich und gut (danke an den Autor an dieser Stelle).

Sascha Pallenberg hat auf meine Bitte hin meine Fotos geblurrt, und ich würde alle bitten, die Screenshots von mir eingebunden haben, ihm das gleich zu tun. Warum? Zum Beispiel deswegen (TW!!!). Natürlich freue ich mich auch, wenn Menschen respektieren, dass ich aus guten Gründen unter einem Pseudonym schreibe.

Gut gemeinte Angebote, triggernde Gewalttweets zur Schau zu stellen, bitte ich euch zu unterlassen. Ich werde es weder mir noch meinem Freundeskreis zumuten, sich durch über eine Woche Mentions zu wühlen, die triggern können, übergriffig sind und teils sexuelle Gewalt beinhalten, von bereits wieder gelöschten und gespamblockten Accounts ganz zu schweigen. Mir ist der Sinn dahinter auch nicht klar, außer natürlich, dass ich beweisen soll, dass Menschen Arschlöcher sein können. Aber viele Wege führen nach Rom, und die Erkenntnis kommt vielleicht noch.

 Frau Dingens

Dieser Blog bleibt bestehen, auch werde ich weiter schreiben und bloggen.

Es geht mir etwas besser, das ist wohl angesichts der Umstände das beste, das ich erhoffen konnte.

Eine persönliche Bitte:

Ich möchte euch die Organisation To Write Love On Her Arms ans Herz legen (bevor wieder Verschwörungstheorien aufkommen: ich habe nichts mit der Organisation zu tun und bin ich keinster Weise mit ihr affiliiert). Sie setzt sich für Menschen ein, die in emotionalen Notsituationen stehen. Vielleicht kommt ja aus der ganzen Sache noch was gutes raus: ihr könnt hier spenden.

Man liest sich. <3

 

 

 

Titelbild: Italian Sausage Braising in Beer, Don LaVange, CC-Lizenz: CC BY-NC-SA 2.0